Der grüne, digitale Helfer

Er ist hilfsbereit, nachhaltig und sein grüner Mantel steht ihm ausgezeichnet. Ob in der Stadt oder im Dorf – überall trifft man ihn an. Zahlreiche mögen und Andere meiden ihn. Er hat viele Leben vereinfacht, und womöglich bereichert. Nein, wir sprechen nicht vom Traumschwiegersohn, sondern von unserem Coop Self-Checkout.

In einer Umfrage des Jump TVs betiteln Befragte den grünen Helfer als anwenderfreundlich und nützlich. Der vollautomatische Self-Checkout geniesst immer wachsende Beliebtheit. Gemäss einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte nutzen 69% (Tendenz steigend) der Schweizer Kunden automatisierte Kassensysteme.

Schnelles Einkaufen

Weniger Zeit für Ihren Lebensmitteleinkauf – somit bleibt an einem Samstag mehr Zeit für mehr Vergnügen. Auch Kinder haben gefallen am Einkaufen mit den Eltern gefunden, jetzt können sie die Artikel selbst scannen und erleben ein positives Einkauferlebnis.

Kritiker sehen die digitalen Angestellten als Roboter, die die Welt übernehmen und die Jobs an sich reissen wollen. Coop verspricht, dass beim Personal nicht gespart wird. Der Einsatz der SCO-Lösung hat keine Auswirkung auf die Arbeiten. Im Gegenteil Coop-Angestellte haben nebst und dank dem Self-Checkout die Möglichkeit bzw. mehr Zeit für die optimale Bewirtschaftung der Ware und das Beraten der Kunden.

Geschult und weitergebildet – Coop setzt sich für die Weiterbildung seines Personals von Self-Scanning und Self-Checkout ein. Dies setzt bei der Lohnfestsetzung Vorteile. Die zunehmende Produktivität wird in Sinne von höheren Löhnen und Arbeitsbedingungen an die Arbeitnehmenden weitergegeben. Darüber hinaus kann Coop angesichts der SCO-Lösungen viel schneller erkennen, welche Produkte im Trend und welche out sind. Das Sortiment kann in Kürze evaluiert und an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Auch gegen Food waste kann ein wichtiger Meilenstein gesetzt werden.

Nachhaltigkeit

Coop setzt ein weiteres, wichtiges Zeichen den ökologischen Fussabdruck des Unternehmens zu verringern. Seit November 2019 druckt unsere Self-Checkout-Kasse den Kassenzettel nur noch per Knopfdruck. Das spart bis zu 60 Tonnen Papier pro Jahr. Einfach vorbildlich!

Und mit TWINT noch einfacher bezahlen:
Schon gewusst?

Täglich nutzen unzählige Coop-Kunden den Self-Checkout. Wissen tun aber nur wenige, dass die Selfservice-Kassen von der Inputech AG designt, entwickelt und gefertigt wurden. Das laufende Projekt wird mit einem unserer Projektpartner Bechtle Steffen Schweiz AG realisiert.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter +41 44 879 20 20 oder per Mail zur Verfügung.

#pointofemotion – erhalten Sie unseren monatlichen Newsletter und empfangen Sie aufregende News, innovative Tipps und Informationen rund um das Thema «digitale Welt.»